< Browse > KWH Preis / Energiesparen / Artikel: 100 Tipps zum Energie sparen im Haushalt

| Kontakt | RSS

100 Tipps zum Energie sparen im Haushalt

Artikel empfehlen:

100 Energiespartipps auf kWh-preis.de

Energie sparen
Energie sparen © Markus Bormann, fotolia.com

Immer mehr Menschen leben bewusst – im Umgang mit sich selbst, mit ihrer Gesundheit, mit dem, was sie essen und trinken und somit auch mit ihrer Umwelt. Immer mehr Menschen liegt der Klimaschutz am Herzen. Sie kaufen Autos, die energiesparend und damit umweltschonend sind, sortieren ihren Müll und lassen nicht unnötigerweise das Wasser laufen.

Wo der Umweltgedanke herrscht, ist ein zweiter Gedanke nicht weit: Energiesparen. Die Energiesparlampe statt der Glühbirne, Spar- statt herkömmlicher Duschköpfe oder Haushaltsgeräte der Energieeffizienzklasse A: Für viele Verbraucher gehört das Energiesparen mit all ihren Facetten zum ganz normalen Tagesablauf, an den sie sich gewöhnt haben.

Neben dem Klimaschutz hat Energiesparen noch einen besonders schönen Nebeneffekt. Es entlastet das private Portemonnaie von Verbrauchern. Kein Wunder, dass beides für viele Hand in Hand geht.

Wenn man bedenkt, dass allein 90 Prozent des Energieverbrauchs im Haushalt für Warmwasserbereitung und Heizung draufgehen, ist verständlich, dass sich immer mehr Menschen Gedanken übers Sparen machen. Wer zum Beispiel Sonnenkollektoren auf dem Dach installiert hat, kann rund 60 Prozent der Energie, die für die Warmwasserbereitung nötig ist, auf diese Weise gewinnen. Als kleiner Sparanreiz wird der Einbau von Solaranlagen darüber hinaus auch noch vom Staat gefördert.

Und das ist nur eines von zahlreichen Beispielen, wie man sparen kann. In vielen Haushalten kommen Stromschleudern wie Heizstrahler, Nachtstromheizungen oder veraltete Heizungspumpen heute schlichtweg gar nicht mehr vor. Und wo man auf verbrauchsintensive Haushaltshilfen nicht verzichten will oder kann, helfen oftmals schon ganz einfache Regeln, um den Energieverbrauch zu reduzieren.

Bestes Beispiel: der Wäschetrockner. Er gilt gemeinhin als Stromfresser. Wer ihn aber nur dann einschaltet, wenn er richtig voll beladen ist, ihn nur mit gut geschleuderter Wäsche bestückt und immer das richtige Programm auswählt, bei dem hält sich der Kostenschock meist schon in Grenzen. Zweites Stichwort „Kühl- und Gefrierschränke“: Auch sie haben einen hohen Stromverbrauch, auch hier helfen ein paar simple Tipps. Kühlschränke nicht neben Wärmequellen wie die Heizung oder den Herd zu postieren und sie nur bei Bedarf zu öffnen, hilft genauso beim Energiesparen wie regelmäßiges Abtauen.

Um genau herauszufinden, welche Geräte am meisten Strom verbrauchen, bietet sich die Nutzung eines Strommessgerätes an. Der Kontrollgang durchs ganze Haus führt bei vielen Verbrauchern oft zu einem regelrechten Aha-Erlebnis. Sie sind überrascht festzustellen, welche Geräte wie viel Strom verbrauchen, vor allem im Stand-By-Modus. So entlarvt man viele Energie saugende Übeltäter, wo man sie gar nicht vermutet hätte.

Bevor Sie sich ein Strommessgerät anschaffen oder ausleihen, können Sie aber auch leicht Sofortmaßnahmen in punkto Stromsparen ergreifen. Wir haben wir die besten 100 Energiespartipps zusammengefasst. Unterteilt in die Bereiche Strom und Gas können Sie leicht passende Tipps für Ihren Bedarf finden und schon heute beginnen, sie umzusetzen.

70 Tipps zum Stromsparen
30 Tipps zum Gas sparen & Heizkosten senken

Weitere Informationen

Stromtarifrechner
Gastarifrechner
Ratgeber zum Gas sparen
Ratgeber zum Strom sparen



Artikel gefallen? Folgen Sie uns auf Twitter, Facebook und abonnieren Sie unsere Beiträge.

Artikel empfehlen:

Ähnliche Beiträge und Seiteninhalte