< Browse > KWH Preis / Klima / Artikel: Der CO2 Ausstoß steigt rasant an

| Kontakt | RSS

Der CO2 Ausstoß steigt rasant an

Artikel empfehlen:
Emissionen
Emissionen © Oli Ok, fotolia.com

Eine aktuelle Berechnung des US-Energieministeriums hat ergeben, dass im Jahr 2010 der CO2-Ausstoß weiter gestiegen ist, sogar mehr als erwartet. Der gesamte gemessene Ausstoß lag bei 33,5 Millionen Tonnen, was einem Anstieg von sechs Prozent gegenüber 2009 entspricht. Zwar reden Menschen, Unternehmer und Politiker aus allen Bereichen der Welt über die Auswirkungen des Klimawandels und der Erderwärmung und versuchen diesen, besonders durch eine Reduzierung oder einen Ausgleich der CO2-Emmissionen, zu verlangsamen. Die aktuellen Ergebnisse zeigen aber, dass die Auswirkungen unserer Umdenkens und Handelns zu langsam sind. Im Gegenteil, alle bisher durchgeführten Studien und in deren Rahmen möglichen ermittelten Entwicklungen wurden durch die aktuellen Ergebnisse negativ übertroffen.

Wie kommt es zu dem erhöhten Ausstoß an CO2?

Laut aktuellen Statistiken sind die Mehrverursacher des schädlichen CO2 China und Indien. Hier tragen viele neu errichtete Kohlekraftwerke dazu bei, dass die Entstehung der CO2-Emmissionen stark angestiegen ist. Alleine im Jahr 2010 ist der Anteil aus diesem Bereich der Belastung um ca. acht Prozent angestiegen. Aufgrund des steigenden Energiebedarfs steigt zwangsläufig auch die Stromgewinnung aus fossilen Energieträgern wie Kohle weiter an, was eine Mehrbelastung an CO2 bewirkt. Des Weiteren führt ein höheres Wirtschaftswachstum sowie ein zunehmender Reichtum in Schwellenländern zu einem erhöhten CO2 Ausstoß.

Was bedeuten die aktuellen Zahlen für die Erderwärmung?

Der im vergangenen Jahr erhöhte CO2-Austoß hat derzeit noch keine Auswirkung auf die erstellten Szenarien des US-Energieministeriums, es bedeutet jedoch, dass in den nächsten Jahren verstärkt darauf geachtet werden muss. Die durchgespielten Modelle beziehen sich auf die Entwicklung in den nächsten 20 Jahren. Der Teil an CO2, der jetzt noch zu viel ausgestoßen wird, muss in den nächsten Jahren mehr eingespart werden, um die gesetzte Gesamtmenge von 1000 Gigatonnen einzuhalten. Spätestens im Jahr 2020 sollte jedoch sichergestellt werden, dass der CO2-Ausstoss nicht weiter ansteigt, um die derzeit gemachten Auswirkungen auf das Klima einschätzen zu können.

Die Ende November stattfindende Weltklimakonferenz wird zeigen, was die Politiker mit den aktuellen Ergebnissen anfangen werden. Hier geht es nicht nur darum, dass einzelne Ländern handelt und die Entstehung ihrer Treibhausgase vermindern. Laut Kyoto-Protokoll muss jedes Land seinen Teil beitragen, um die gesetzten Ziele verwirkliche zu können. China teilt die Meinung, ebenfalls seinen Verpflichtungen nachkommen zu müssen, leider nicht, was auch Länder wie Russland, Japan und Kanada dazu bringt, sich an einer Teilnahme am Kyoto-Protokoll zu weigern. Die nächste Weltklimakonferenz wird zeigen, ob die Politik begriffen hat, dass es Zeit ist zu handeln.



Artikel gefallen? Folgen Sie uns auf Twitter, Facebook und abonnieren Sie unsere Beiträge.

Artikel empfehlen:
Tags:

Ähnliche Beiträge und Seiteninhalte

  • Keine verwandten Beiträge gefunden
Folgen Sie der Diskussion

Eine Antwort zu “Der CO2 Ausstoß steigt rasant an”

  1. Christian Sagt:

    Das Problem ist halt, dass wir in Deutschland ständig vom Umweltschutz reden und versuchen eine Vorreiterrolle einzunehmen und im endefekt die ganz großen Nationen immer mehr ausstossen. Natürlich muss irgendwer anfangen, aber ich glaub einfach nicht das sich in irgendeiner Weise was ändern wird.