< Browse > KWH Preis / Gaspreise / Artikel: Gaspreise steigen im Herbst 2011 erneut an

| Kontakt | RSS

Gaspreise steigen im Herbst 2011 erneut an

Artikel empfehlen:

Gaspreise steigen weiter an

Gaspreis Entwicklung
Gaspreis Entwicklung © corgarashu, fotolia.com

Obwohl knapp 90 Gasversorger zum Sommer dieses Jahres ihre Preise angehoben haben, tun dies nicht alle Anbieter. Der Grund dafür liegt in den unterschiedlichen Beschaffungswegen. Versorger, die sich nicht durch langfristige Verträge bei der Gasbeschaffung gebunden haben, müssen jetzt am Markt erhöhte Gasreise bezahlen und geben diese auch an ihre Kunden weiter. Ein Gas Preisvergleich lohnt sich also gerade bei hohen Gaspreisen und kann zu Einsparungen vom mehreren Höhe Hundert Euro jährlich führen. Gerade zwischen überregionalen und örtlichen Versorgern bestehen meist große Unterschiede. Der Gaspreis setzt sich zu 51 Prozent aus Beschaffung, Vertrieb und Marge zusammen. Beim Strom liegt dieser Anteil bei gerade mal 31 Prozent, was dazu beiträgt, dass sich Preisschwankungen hier leichter ausgleichen lassen als im Erdgasbereich.

Preisunterschiede beim Gas wachsen

Eine Folge des höheren Beschaffungsanteils sind große Preisunterschiede zwischen örtlichen und überregionalen Gasanbietern. Im August 2011 bezahlen Verbraucher im günstigsten Tarif des örtlichen Gasversorgers für 20.000 kWh durchschnittlich 1.244 Euro pro Jahr. Im günstigsten verfügbaren Tarif (ohne Vorauskasse) liegen die durchschnittlichen Kosten bei 945 Euro, was einer Ersparnis von 299 Euro entspricht.

Können Mieter den Gasanbieter wechseln ?

Wer nicht länger zu viel für seinen Gasverbrauch bezahlen möchte, der sollte die Gaspreise vergleichen. Das weitere Vorgehen ist davon abhängig, ob man über einen eigenen Gaszähler verfügt oder die Versorgung für ein ganzes Haus durch den Vermieter geregelt wird. Im letztgenannten Fall muss sich der Vermieter um einen Anbieterwechsel kümmern. Diesem ist die aktuelle Gaspreisentwicklung jedoch meist egal, weil er die Kosten ohnehin an die Mieter weitergeben. Hier hilft es nur, sich als Mieter im Vorfeld über mögliche Alternativanbieter zu informieren, dem Vermieter die möglichen Einsparungen aufzuzeigen und ihn um einen Anbieterwechsel zu bitten.

Lesen Sie hierzu auch unseren Ratgeber: Als Mieter den Gasanbieter wechseln

Weitere Informationen

Was können Sie bei Gaspreiserhöhungen tun
Günstige Gasanbieter finden
Zum kostenlosen Gastarifrechner



Artikel gefallen? Folgen Sie uns auf Twitter, Facebook und abonnieren Sie unsere Beiträge.

Artikel empfehlen:
Tags:

Ähnliche Beiträge und Seiteninhalte