< Browse > KWH Preis / Heizung, Solarenergie / Artikel: Mit Solarwärme Heizkosten senken

| Kontakt | RSS

Mit Solarwärme Heizkosten senken

Artikel empfehlen:

Höhere Gaspreise zur kommenden Heizperiode

Solarthermie
Solarthermie © Eberhard Rudert fotolia.com

Ein langer Winter und ein kühles Frühjahr führten dazu, dass in vielen Haushalten die Heizungen teils bis in den Mai hinein liefen. Die Folge: Die Heizkosten für Verbraucher zeigen einen erheblich Anstieg. Durchschnittlich zahlte ein Drei-Personen-Haushalt im Jahr 2012 über 1.200 Euro, ermittelte jüngst die Agentur für erneuerbare Energien. Und auch weiterhin verharren die Öl- und Gaspreise auf hohem Niveau. Pünktlich zu Beginn der kommenden Heizperiode erhöhen über ein Drittel der deutschen Energielieferanten ihre Gastarife um bis zu 38 Prozent.

Hinsichtlich der Energierechnung spielt neben der kalten Witterung jedoch ebenso die Effizienz der Heizung eine große Rolle.Denn viele Heizungen in deutschen Haushalten sind laut einer aktuellen Erhebung des Bundesverbands der Schornsteinfegerinnung seit mehr als 21 Jahren in Betrieb und hätten somit einen schlechten Wirkungsgrad.

Solarthermieanlagen schonen Haushaltskasse und Umwelt

Moderne Heizsysteme, die erneuerbare Wärme, beispielsweise mittels Solarthermie-Kollektoren in Kombination mit Holzpellets, nutzen, heizen effizienter als alte Öfen und entlasten darüber hinaus auch die Haushaltskasse – und das schont sowohl den Geldbeutel als auch die Umwelt. Die Ersparnis zeigt sich zum einen als Folge geringerer Ausgaben für Öl und Gas, zum anderen kann der Nutzer von Solarwärme den Preis für die erzeugte Energie über einen längeren Zeitspanne kalkulieren. Zu einem weiteren positiven finanziellen Aspekt zählt dabei aber auch, dass im Gegensatz zum Betrieb von Solarstromanlagen keine Einkommens- oder Umsatzsteuer gezahlt werden muss.

Die fortschrittlichen Heiztechnologien punkten speziell durch ihre Langlebigkeit: Selbst nach 30 Jahren produzieren Sonnenheizungen immer noch wärmende Energie. Derzeit noch gliedert sich der Markt für Solarwärmeanlagen in die sogenannten „Warmwasser“- und „Standard“-Nutzklassen. Hierbei aber stellen für Hauseigentümer Anlagen der Nutzklasse „MX“ mit optimiertem Heizsystem den größten Vorteilgewinn dar. Im gewöhnlichen Eigenheimbereich betragen die Ausgaben für eine derartige Sonnenheizung circa 8.000 bis 10.000 Euro für Kollektoren und Wärmespeicher zuzüglich des Preises für eine Nachheizung zur Sicherstellung des Wärme-Gebrauchsbedarfs.

Weiterführende praxisnahe Informationen zur Planung und Installation einer eigenen Solarthermieanlage sind auch im kostenlosen Ebook „Ratgeber-Solarthermie“ zu erfahren: www.solaranlage-ratgeber.de/service/solar-ebooks



Artikel gefallen? Folgen Sie uns auf Twitter, Facebook und abonnieren Sie unsere Beiträge.

Artikel empfehlen:

Ähnliche Beiträge und Seiteninhalte