Stromvertrag prüfen

Weitersagen:

Wie gut ist Ihr Stromvertrag wirklich? Überprüfen lohnt sich!

Durch stetige Preiserhöhungen haben sich im Laufe der letzten Jahre die Gebühren für Strom in vielen Haushalten zu einem echten Kostenfaktor entwickelt. Insbesondere viele ältere Verträge entsprechen nicht mehr der Marktsituation und verursachen unnötig hohe Kosten. Wer sich seit längerem nicht mehr um seine Energiekosten gekümmert hat, kann möglicherweise durch eine Überprüfung seines Stromvertrags einiges an Kosten einsparen. Aber auch bei neueren Verträgen kann eine Überprüfung lohnen.

Vertragsbedingungen © Wilm Ihlenfeld, fotolia.com
Stromvertrag genau prüfen © Wilm Ihlenfeld, fotolia.com

Wer sollte seinen Stromvertrag unbedingt überprüfen?

Für alle Stromkunden, die den Anbieter wechseln möchten, ist die Überprüfung der bisherigen Stromrechnung eine unverzichtbare Entscheidungsgrundlage. Nur wer seinen Verbrauch und seine Bedürfnisse kennt, kann nach dem besten Angebot am Markt Ausschau halten. Aber auch, wenn Sie Ihrem Anbieter treu bleiben möchten, kann sich ein Tarifwechsel positiv auf Ihre Rechnung auswirken.
Ein weiterer guter Grund, seine Stromrechnung zu überprüfen, sind unverhältnismäßig hohe Energiekosten. Zwar sind die Ursachen für eine zu hohe Stromrechnung meist an anderer Stelle zu finden, eine Überprüfung des aktuellen Vertrags kann aber in keinem Fall schaden. Besonders ärgerlich sind veraltete Verträge, die ohne jeden Nutzen unverhältnismäßig hohe Kosten verursachen. Am Strommarkt hat sich einiges getan, der Konkurrenzdruck ist in den letzten Jahren gestiegen. Damit sind die Anbieter gezwungen möglichst kundenfreundliche, kostengünstige Produkte am Markt zu platzieren.
Auch Verbraucher, die besonders viel Wert auf nachhaltig erzeugten Strom liegen, sollten einen Blick in ihren Vertrag werfen. Vor allem in älteren Verträgen spielt der Umweltgedanke kaum eine Rolle. Ein Wechsel zu einem modernen Vertrag kann in Fällen sinnvoll sein – der Umwelt zuliebe.

Stromrechnung zu hoch? © Stockfotos MG, fotolia.com

In diesen Fällen lohnt eine Überprüfung:

  • Unverhältnismäßig hohe Stromrechnung
  • veralteter Vertrag
  • Anbieterwechsel
  • Tarifwechsel
  • Aktiver Umweltschutz
Umweltschutz durch den richtigen Stromvertrag: Ökostrom-Verträge garantieren dem Verbraucher, dass der Strom aus nachhaltiger Energiewirtschaft stammt. Aber Vorsicht! Öko ist nicht gleich Öko. Einige Anbieter schwimmen auf der grünen Welle mit, ohne tatsächlich ökologische Produkte anzubieten. Zwei vertrauenswürdige Labels sind laut Verbraucherzentrale das „Grüner Strom Label“ und das „ok-power Siegel“.
Tipp: Mit unserem Stromtarifrechner finden Sie die günstigsten Tarife

Welche Angaben sind wichtig?

Gemäß dem Energiewirtschaftsgesetz müssen die wichtigsten Angaben aus Ihrem Stromvertrag auf jeder Rechnung ausgewiesen sein. Das Gesetz hat zum Ziel, die verbraucherfreundliche, umweltverträgliche und preisgünstige Versorgung der Allgemeinheit mit Elektrizität und Gas sicherzustellen. Folgende Angaben sind besonders wichtig:

  • Preis
    Der Strompreis setzt sich aus zwei Größen zusammen. Der Grundpreis ist eine unveränderliche Gebühr, die vom Versorger pauschal in Rechnung gestellt wird. Dazu kommt der Verbrauchspreis, der pro Kilowattstunde berechnet wird. Für Verbraucher mit geringem Energiebedarf ist häufig ein Vertrag mit niederem Grundpreis die günstigere Variante. Nutzer mit hohem Stromverbrauch sollten eher auf einen niederen Preis pro Kilowattstunde achten.
  • Zählerstand zu Beginn und Ende des Abrechnungszeitraums
    Diese beiden Zählerstände geben Auskunft darüber, welche Strommenge im Abrechnungszeitraum insgesamt verbraucht wurde. Es müssen beide Zählerstände mit genauem Datum angegeben sein.
  • Vertragsdauer und Kündigungsfrist
    Die Vertragsdauer gibt Ihnen Auskunft darüber, wie lange Sie an den Vertrag mit dem Stromanbieter gebunden sind und im Umkehrschluss, wie lange der Anbieter ihnen Strom zu den vereinbarten Bedingungen liefern muss.
  • Zählernummer und Codenummer des Netzbetreibers
    Diese beiden Kennungen dienen der Identifizierung Ihres Anschlusses. Nur wenn die Angaben in der Rechnung, am Zähler und im Vertrag übereinstimmen ist sichergestellt, dass Sie auch tatsächlich die richtige Stromrechnung bezahlen.
  • Vorjahresverbrauch
    Die Angaben zum Vorjahresverbrauch sollen Ihnen eine Vergleichsmöglichkeit geben, inwiefern sich Ihr Stromverbrauch in der Abrechnungsperiode gesenkt oder erhöht hat. Durch einen Vergleich kommen sie möglicherweise neu angeschafften Strom fressen auf die Spur und können die Auswirkungen eines geänderten Konsumverhaltens einschätzen.
  • Abschlagszahlungen
    Anhand der gezahlten Abschläge können Sie nachvollziehen, welchen Teil Ihrer Stromrechnung Sie im vergangenen Abrechnungszeitraum bereits beglichen haben. Fällt Ihre Rechnung geringer als die bereits geleisteten Abschlagszahlungen aus, haben Sie ein Anrecht auf Rückerstattung oder Verrechnung des zu viel bezahlten Betrags.

Weitere Informationen

Zum kostenlosen StromtarifrechnerInformationen zum StromwechselStromwechsel FAQInformationen zu StromtarifenFallstricke der StromtarifeInformationen zu StrompreisenInformationen zum Stromverbrauch

Artikel teilen: