Umzug und Stromanbieter

Weitersagen:

Stromanbieter wechseln beim Umzug

Wer umzieht sollte im ganzen Umzugsstress nicht vergessen, sich frühzeitig um einen günstigen Stromanbieter am neuen Wohnort zu kümmern. Denn beim Stromanbieterwechsel sind Fristen zu beachten. Der Wechsel des Stromanbieters nimmt in der Regel 6 – 8 Wochen in Anspruch. Am besten frühzeitig beim Umzug Stromanbieter suchen oder altem Stromanbieter den Umzug melden, damit nach dem Umzug der Strom direkt vom Wunschanbieter geliefert werden kann.

Umzug © exquisine, fotolia.com
Umzug © exquisine, fotolia.com

Umzug und Wechsel des Stromanbieters

Wer sich sowieso sich mit der Frage der Strombelieferung beschäftigt, sollte es nicht versäumen einen Strompreisvergleich durchzuführen. Im deutschen Strommarkt sind die Preisunterschiede zum Teil erheblich. Durch einen Wechsel des Stromanbieters kann man nicht selten über 100 Euro pro Jahr einsparen. Sofern der alte Stromanbieter auch im neuen Wohnort Strom liefern kann müssen die Vertragslaufzeiten des alten Vertrages beachtet werden. Wer in eine Region zieht in der der alte Stromanbieter nicht liefert, für den endet der Vertrag in der Regel automatisch. Wer zu einem neuen Stromanbieter wechseln will sollte dem neuen Anbieter frühzeitig Bescheid geben, um eine direkte Stromversorgung am neuen Wohnort zu gewährleisten. Der neue Anbieter übernimmt die Kündigung ihres bisherigen Vertrages. Da der Anbieterwechsel in der Regel 6 – 8 Wochen dauert ist es ratsam sich möglichst früh vor dem Umzug darum zu kümmern.

Zum kostenlosen Stromtarifrechner

Umzug ohne Wechsel des Stromanbieters

Wer mit seinem bisherigen Stromanbieter zufrieden ist sollte prüfen, ob der Stromanbieter auch am neuen Wohnort die Strombelieferung leisten kann. Für denjenigen, der innerhalb einer Gemeine umzieht, für den sollte es keine Probleme geben. Wer weiter wegzieht, muss prüfen, ob das Vertriebsgebiet seines bisherigen Anbieters auch seinen neuen Wohnort umfasst. Dem aktuellen Stromanbieter sollte man die neue Adresse 8 Wochen vorher mitteilen, damit die Stromlieferung nahtlos fortgesetzt werden kann.

Tipp: Mit unserem Stromtarifrechner finden Sie die günstigsten Tarife

Umzug bereits erfolgt

Ist der Umzug bereits erfolgt dann fällt man automatisch in den Grundversorgungstarif des lokalen Energieversorgers. Es fließt also auch wenn man sich vorab nicht um die Strombelieferung gekümmert hat Strom aus der Steckdose. Da die Grundversorgungstarife in aller Regel deutlich teurer sind als sowohl die anderen Tarife des lokalen Energieanbieters als auch die Tarife alternativer Anbieter ist es normalerweise ratsam den Tarif zu wechseln. In der Grundversorgung beträgt die Kündigungsfrist einen Monat zum Ende des nächsten Kalendermonats. Für den Wechsel benötigt der neue Versorger das Einzugsdatum, die Stromzählernummer und den Zählerstand.

Tipp: Es empfiehlt sich auf jeden Fal die Zählerstände, die Zählernummern sowie das jeweilige Ablesedatum sowohl in der alten als auch in derneuen Wohnung festzuhalten und dem jeweiligen zuständigen Stromanbieter mitzuteilen. Sinnvoll kann auch sein den Zählerstand mit einer Digitalkamera oder mit Zeugen festzuhalten, für den Fall das man eine falsche Abrechnung erhält.

Weitere Informationen

Informationen zum StromwechselStromwechsel FAQInformationen zu StromtarifenFallstricke der StromtarifeInformationen zu Strompreisen

Artikel teilen: