Gasvergleich Oberhausen

Teilen:

Gasvergleich Oberhausen

Oberhausen in eine Stadt im Westen des Ruhrgebiets und ist besonders durch das große Einkaufszentrum CentrO auch über die Grenzen des Landes bekannt. Darüber hinaus hat die Stadt seinen knapp 215.000 Einwohner einiges zu bieten. In der König-Pilsener-Arena finden diverse Veranstaltungen statt, die viel Abwechslung bieten. Abwechslung bieten auch die Gasanbieter, von denen sich Kunden in Oberhausen beliefern lassen können.

Gaspreise Oberhausen

Der Grundversorgungstarif der Energieversorgung Oberhausen AG (EVO) ist preislich relativ teuer. Darüber hinaus bietet der Oberhausener Gas Grundversorger seinen Verbrauchern noch weitere Gastarife an, auf die sich ein zweiter Blick lohnt. Mit ein wenig Eigeninitiative zum Wechseln lassen sich hier schnell viele hundert Euro mehr in der Tasche haben. Alternativ kann auch ein Anbieterwechsel zu einem überregionalen Gasanbieter Geld sparen. Die Gaspreise in Oberhausen kann man einfach mithilfe des
Tarifrechners vergleichen.

Tipp: Mit unserem Gastarifrechner finden Sie die günstigsten Tarife
Tipp: Telefonische Beratung zu den Tarifen unter 0800-289 289 609 (kostenlos)

Gasanbieter und Gastarife in Oberhausen

Leider gibt es neben dem Grundversorger Energieversorgung Oberhausen AG keinen weiteren ansässigen Gasversorger in Oberhausen. Dies sollte aber niemanden daran hindern, den Versorger zu wechseln. Wer einen Gas Preisvergleich für Oberhausen durchführt, wird schnell merken, wie viele Wege offen stehen, um Geld zu sparen. Gasanbieter wie RheinEnergie Express, eprimo oder goldgas sind nur ein Teil der nennenswerten Anbieter im Bereich Gas.

Grundversorger Gas Oberhausen: Energieversorgung Oberhausen AG

Mit der Fertigstellung eines Heizkraftwerkes im Jahr 1958 beginnt die Geschichte des Unternehmens. Seither wurde das Netz stetig erweitert und ausgebaut. Heute liegen die Anteile an der Gesellschaft zu 80 Prozent bei der FSO GmbH & Co. KG, die je zur Hälfte aus der Stadtwerke Oberhausen AG und der RWE Rheinland Westfalen Netz AG besteht. Beide sind jeweils auch zu 10 Prozent direkt an der Energieversorgung Oberhausen AG beteiligt.

Energiestadt Oberhausen

Mitte 2010 wurde in Oberhausen ein neues Biomasse-Heizkraftwerk in Betrieb genommen, dass durch die Verbrennung von Grünschnitt und Holz Energie erzeugen soll. Gebaut wurde es in einem ehemaligen EVO-Kraftwerksgebäude, das bis dahin leer stand. Ziel der Inbetriebnahme des Kraftwerks ist es, den CO2-Ausstoss zu minimieren und somit einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Das Kraftwerk ermöglicht es, knapp 3000 Haushalte in Oberhausen mit Energie zu versorgen.

Weitere Informationen

Zum kostenlosen GastarifrechnerZum kostenlosen StromtarifrechnerStromvergleich Oberhausen

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: