Stromvergleich Kassel

Teilen:

Stromanbieter und Strompreisvergleich Kassel

knapp 200.000 Einwohner und viele Studenten wohnen in der früheren Hauptstadt von Hessen und an den Ufern der Fulda. Die Stadt hat eine weit zurückreichende Geschichte, die auch viele Touristen in die Stadt lockt, die sich das historische Stadtbild in der Innenstadt anschauen. Ob mit der Eisenbahn, dem Schiff oder sogar mit dem Flugzeug, Kassel ist auf vielen Wegen zu erreichen. Und auch bei der Stromversorgung gibt es viele Wege, die man gehen kann.

Strompreise Kassel

Leider ist auch in Kassel der Stromtarif des Grundversorgers relativ teuer. Aber der Anbieter stellt einen Wahltarif zur Auswahl, zu dem sich ein Wechsel lohnt. Wer lieber einen anderen Stromversorger wählen möchte, der sollte einen Strom Preisvergleich für Kassel durchführen, denn ein Wechsel bringt schnell und unkompliziert mehr Geld in die Haushaltskasse. Die Strompreise in Kassel kann man einfach mithilfe des Tarifrechners vergleichen.

Tipp: Mit unserem Stromtarifrechner finden Sie die günstigsten Tarife
Tipp: Telefonische Beratung zu den Tarifen unter 0800-289 289 609 (kostenlos)

Stromanbieter und Stromtarife in Kassel

Die Städtische Werke AG Kassel ist nicht der einzige Stromanbieter in Kassel.. Auch eine Tochter des bekannten Unternehmen E.ON, die E.ON Mitte AG, ist in Kassel ansässig und bietet die Versorgung mit Strom an. Aber auch überregionale Anbieter wie eprimo oder 123 Energie oder sogar die Stadtwerke Duisburg können als Anbieter in Frage kommen, wie ein Strom Preisvergleich für Kassel zeigt.

Ökostrom Kassel

Der Grundversorger beliefert seine Tarifkunden ausschließlich mit Ökostrom, der zu 100 Prozent aus Wasserkraft gewonnen wird. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch an, durch eine Tarifoption den Ausbau erneuerbarer Energien zu fördern. Weitere Anbieter für Ökostrom in Kassel sind beispielsweise die Anbieter Lichtblick oder GrünHausEnergie.

Grundversorger Strom Kassel: Städtische Werke AG Kassel

Laut eigenen Angaben erzeugt das im Jahr 1929 gegründete Unternehmen die Hälfte des in der Stadt verbrauchten Stroms selber. Als Quellen dienen unter anderem ein Wasserkraftwerk an der Fulda, diverse Photovoltaik- und Windkraftanlagen und zwei Biogasanlagen. Der Bau weiterer Anlagen zur Gewinnung von sauberem Strom ist geplant. Die Anteile des Stromanbieters aus Kassel liegen zu 75,1 Prozent bei der Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH und zu 24,9 Prozent bei der Vattenfall Europe AG.

Energiestadt Kassel

Die Geschichte der Stromversorgung beginnt mit dem Wasserkraftwerk „Neue Mühle“, das im Jahr 1891 in Betrieb genommen wurde. Heute dient das alte Kraftwerk als Platz für ein technisches Museum, welches auch viel über die Entwicklung von Energie-und Wasserversorgung zu berichten hat.

Weitere Informationen

Zum kostenlosen StromtarifrechnerZum kostenlosen GastarifrechnerGasvergleich Kassel

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: