Billige Gasanbieter finden

Teilen:

Billige Gastarife durch Gasanbieterwechsel

Da die Gaspreise höchstwahrscheinlich auch zukünftig immerzu steigen werden, denken sehr viele Menschen längst über einen möglichen Wechsel des Gasanbieters nach. Aber nicht nur auf die eventuelle Kosteneinsparung sollte vor einem Vertragsabschluß geachtet werden, sondern auch auf ebenso wichtige Faktoren, wie beispielsweise vorgeschriebene Vertragslaufzeiten, dargebotene Serviceleistungen und unterschiedliche Zahlungsmodalitäten des Gasanbieters.

Gaspreis © kautz15, fotolia.com
Gaspreis © kautz15, fotolia.com

Oftmals zahlt sich in diesem Zusammenhang ein Gaspreis-Vergleich mittels eines Gastarifrechners aus. Ein solcher Tarifvergleich kann anonym und rund um die Uhr auf unserer Webseite durchgeführt werden. Vor allem für Gasverbraucher, die der kostspieligen Grundversorgung angehören kann sich ein Anbieter- bzw. Tarifwechsel durchaus rentieren, aber auch alle anderen Gaskonsumenten sollten ihre aktuelle Gasversorgung regelmäßig kontrollieren.

Tipp: Mit unserem Gastarifrechner finden Sie die günstigsten Tarife
Tipp: Telefonische Beratung zu den Tarifen unter 0800-289 289 609 (kostenlos)

Tarifrechner vereinfachen die Nachforschung nach billigen Gasanbietern

Der Gasmarkt wurde spät liberalisiert, wodurch ein Anbieterwechsel erst seit wenigen Jahren möglich ist. Allerdings hat sich die Anzahl der Gasversorgungsunternehmen seit damals enorm gesteigert und gerade diese Tatsache schreckt viele Verbraucher ab. Es wird befürchtet, dass der Preis-Leistungs-Vergleich inklusive anschließendem Tarifwechsel ein übermäßig kompliziertes Unterfangen ist. Doch ein Vergleich gestaltet sich einfacher als gedacht, vor allem mit Hilfe unseres Gastarifrechners, welcher kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt wird.

Tarifrechner © Doc Rabe Media, fotolia.com
Tarifrechner © Doc Rabe Media, fotolia.com

Der Tarifrechner stellen die billigsten Gasanbieter gegenüber, zuvor muss lediglich der Jahresverbrauch und die Postleitzahl eingegeben werden. Manche Billig-Gasanbieter offerieren jedoch vermeintlich billige Gastarife, die mit undurchsichtigen Kosten und verheißungsvollen Bonuszahlungen verknüpft wurden. Doch je nach Belieben können die Tarifrechner diverse Optionen wie Kautionszahlungen oder Bonusversprechen in die Gegenüberstellung mit einkalkulieren oder auch ignorieren. Dadurch können die effektiven Kosten für ein Jahr mühelos und schnell eingesehen werden.

Zum kostenlosen Gastarifrechner

Vertragliche Details und Leistungen beim Gasvertrag abwägen

Keinesfalls dürfen vertragliche Einzelheiten bei einem Gaspreis-Vergleich außer acht gelassen werden. Laufzeiten, Preisgarantien und Kündigungsfirsten sind unter anderem weit reichende Faktoren, die exakt auf den Wunsch des Kunden abgestimmt werden sollten. Die Frage nach einer gebührenfreien Hotline ist dabei ebenso bedeutend, wie persönliche Beratungsgespräche und Informationsveranstaltungen vor Ort oder diverse Gratifikationen infolge eines Vertragsabschlusses. Solche Anliegen sind für viele Neukunden teilweise besonders maßgeblich und sollten unbedingt bedacht werden. Legt man keinen allzu großen Wert auf eine individuelle Betreuung und umfassende Serviceleistungen, kommt möglicherweise ein reiner Online-Tarif in Frage. Da bei Online-Tarifen der Kundendienst und der Verwaltungsaufwand sehr gering gehalten wird, können diese speziellen Verträge sehr preisgünstig gestaltet werden. Ein einfacher Internet-Tarif stellt zu herkömmlichen Gastarifen somit eine absolut interessante Alternative dar.

Fallstricke der Energietarife

Nur bei genau kalkulierbarem Verbrauch sind Gaspakete lukrativ

Ebenfalls reizvoll können sogenannte Gaspakete sein, bei denen der Verbraucher eine festgelegte Menge an Gas zu einem vorab bestimmten Preis erhält. Außerordentliche Preiserhöhungen können dadurch gänzlich ausgeschlossen und mancher Kostenpunkte eingespart werden. Ist der Verbrauch am Ende jedoch höher, als das zuvor fixierte Kontingent, müssen teilweise überteuerte Nachzahlungen befürchtet werden. Ist der Jahresverbrauch eines Jahres niedriger als erwartet, wird trotzdem der vereinbarte Gesamtbetrag zur Zahlung fällig. Gaspakete sind nur von Nutzen, wenn der Bedarf vorab genauestens eingeschätzt werden kann.

Zahlungen per Vorkasse erfordern besondere Achtsamkeit

Die Kosten für Gas können in manchen Fällen verringert werden, wenn vom Kunden ein Pauschalbetrag für zwölf Monate im Voraus gezahlt wird. Die Kosten für den tatsächlichen Gasverbrauch werden von der vorab gezahlten Summe schrittweise abgezogen. Wurde mehr Energie verbraucht, wird eine Nachzahlung in Rechnung gestellt. Allerdings sollte eine Jahresvorauszahlung nur bei vertrauenswürdigen und seriösen Gasanbietern in Betracht gezogen werden. Bei etwaigen Versorgungsschwierigkeiten oder gar bei einer Insolvenz gilt die Vorauszahlung verloren.

Öko und billig – kein Auschlusskriterium

Biogas © Jürgen Fälchle, fotolia.com
Biogas © Jürgen Fälchle, fotolia.com

Bei Tarifvergleichen können selbstverständlich auch umweltfreundliche Alternativen in die engere Auswahl gelangen. Vielleicht bevorzugt man statt der billigsten Varianten eher einen Anbieter, der Ökogas oder Biogas im Programm hat. Viele Ökogas und Biogastarife sind günstiger als die lokalen Grundversrgungstarife. Durch einen Wechsel zu Öko- oder Biogas können möglicherweise nicht nur Gaskosten sondern auch CO2-Emissionen eingespart werden, wovon der eigene Geldbeutel und vor allem unsere Umwelt profitiert.

Infos zu BiogasInfos zu Ökogas

Tarifwechsel ohne Aufwand und ohne Risiko

Bei einem Tarifwechsel müssen weder neue Leitungen verlegt, noch Gaszähler ausgetauscht oder bearbeitet werden. Gebühren für einen Wechsel sind gesetzeswidrig. Versorgungslücken auf Grund des Anbieterwechsels können ausgeschlossen werden, da im Notfall der Grundversorger die Gaslieferung übernimmt. Auf Wunsch können An- und Abmeldung direkt im Anschluss an einen Tarifvergleich veranlasst werden. Je nach Kündigungsfrist des aktuellen Versorgers dauert ein Wechsel etwa sechs bis acht Wochen.

Weitere Informationen

Zum kostenlosen GastarifrechnerInformationen zum GaswechselGaswechsel FAQFallstricke der Energietarife

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Spar- und Tariftipps zu Energieanbietern kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: