Stromtarife vom Discounter

Teilen:

Strom von Aldi und Lidl: günstig oder nicht?

Die Lebensmitteldiscounter Aldi und Lidl betonen vor allem niedrige Preise der bei ihnen erhältlichen Produkte. Beide Discounter sind mittlerweile auch Stromanbieter, aber keine Stromproduzenten. Heißt das, dass der Strom dieser Discounter auch günstiger Strom ist? Ob die Stromangebote der Lebensmittel-Discounter tatsächlich günstig und zugleich gut sind, sollte man mit einem Stromvergleich herausfinden. Der folgende Artikel porträtiert die Stromangebote der beiden Lebensmittel-Discounter.

Discounter wie Aldi und Lidl liefern auch Strom © JFsPic, stock.adobe.com
Discounter wie Aldi und Lidl liefern auch Strom © JFsPic, stock.adobe.com

Aldi liefert Aldi-Grünstrom

Der Discounter Aldi kooperiert für seinen Aldi Grünstrom mit der Marke 123Energie, die zur Pfalzwerkegruppe (Hauptsitz: Ludwigshafen) gehört. Bei allen Aldi Grünstomtarifen liefert der Discounter 100 Prozent Ökostrom, wobei der TÜV Süd die Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie nachgewiesen hat. Der Strom stammt von Wasserkraftwerken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Zusätzlich ist Aldi-Strom ein Produkt mit Gold-Standard. Dieser Standard dokumentiert laut Aldi den höchsten Qualitätsstandard bei Kompensationsprojekten (Kompensation der CO2-Emissionen). Initiatoren des Standards sind der WWF und das Bundesumweltministerium als mitwirkender Partner. Die Aldi-Stromtarife bieten Kunden eine Preisgarantie und besitzen unterschiedliche Laufzeiten. Teils gibt es einen Neukundenbonus. Neben Aldi-Ökostrom bietet der Discounter übrigens mittlerweile auch Ökogas an.

bis zu 30% sparen

Günstige Stromtarife finden
mit dem Stromtarifrechner

  • Einfach vergleichen
  • Einfach Tarife finden
  • Einfach wechseln
  • Einfach sparen
Tipp: Mit unserem Stromtarifrechner finden Sie die günstigsten Tarife
Tipp: Telefonische Beratung zu den Tarifen unter 0800-289 289 609 (kostenlos)

Auch Lidl hat Ökostrom im Angebot

Günstigen Ökostrom verspricht auch der Discounter Lidl. Lidl-Stromtarife bieten dem Kunden ebenfalls eine Preisgarantie und es gibt sie in Varianten mit und ohne Mindestlaufzeit. Darüber hinaus lockt Lidl beispielsweise mit Wechselboni und Einkaufsgutscheinen. Wie der Aldi-Strom entsteht der Lidl-Strom zu 100 Prozent aus Wasserkraft und zwar von Kraftwerken, die vom TÜV Süd zertifiziert wurden. Und wie bei Aldi erhält man auch bei Lidl neben Ökostrom Ökogas. Für den Lidl-Strom kooperiert der Discounter mit dem Energiekonzern E.ON.

Gibt es noch mehr?

Der Discounter Netto hatte in der Vergangenheit ebenfalls Stromtarife im Angebot. Das Angebot existiert derzeit aber nicht mehr. Kein Discounter, aber ebenfalls ein nicht dem Energiesektor angehöriges Unternehmen ist Tchibo. Tchibo bot bis 2015 Tchibo Energie an; allerdings ging die Marke damals im Unternehmen LichtBlick SE auf und verschwand damit vom Markt. Für Kunden auf der Suche nach einem guten Stromanbieter kann sich der Blick auf Unternehmen wie Lebensmittel-Discounter durchaus lohnen. Allerdings sollte man dabei stets schauen, wer aus dem Energiesektor tatsächlich die Energie liefert und wie konkurrenzfähig die jeweiligen Stromtarife tatsächlich sind.

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: